Informationen für zukünftige Kindertagespflegepersonen

Das Familien- und Kinderservicebüro der Stadt Osnabrück sucht dringend neue Tagesmütter und Tagesväter für die Betreuung von Kindern im Alter von null bis 14 Jahren (vorrangig null bis drei Jahre).

Es werden Menschen gesucht, die pädagogisches Geschick, Freude am Umgang mit Kindern und Interesse an deren Bildung und Erziehung haben.

Informationen sind erhältlich unter Telefon 0541 323-4340 und 323-3452.

Weitergehende Informationen sind auf der folgenden Internetseite für Sie zusammengestellt: einzigartig-wachsen-gestalten.de

Neue Qualifizierungskurse in der Kindertagespflege

Mehr Qualität, mehr Bildung, professionelleres Handeln im Alltag für Kindertagespflegepersonen: Das möchte die Stadt Osnabrück mit der Qualifizierung nach dem Curriculum des „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuches“ (QHB) erreichen. Bewerberinnen und Bewerber haben die Möglichkeit, an einer qualitativ hochwertigen Grundqualifizierung über 160 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten teilzunehmen, um sich als Kindertagespflegeperson ausbilden zu lassen. Während dieses Entwicklungsprozesses werden die Teilnehmenden von Fachkräften begleitet, die sie dabei unterstützen, ihre persönlichen Stärken zu erkennen und für die Kindertagespflege zu nutzen.

Die Qualifizierung ist unterteilt in einen Grundqualifizierungskurs mit 160 Unterrichtseinheiten und einen Aufbaukurs mit 140 Unterrichtseinheiten. Auch der Praxisanteil kommt hierbei nicht zu kurz: Zur Ausbildung gehören jeweils 40 Stunden Praktikum in einem Kindergarten oder einer Krippe und 40 Stunden in der Kindertagespflege. Nach dem achtmonatigen Grundqualifizierungskurs, der mit einer Lernergebnisfeststellung abschließt, kann die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson aufgenommen werden. Zusätzlich haben die Kindertagespflegepersonen die Möglichkeit, den zehnmonatigen Aufbaukurs neben ihrer Tätigkeit zu besuchen, so dass vertieftes Wissen in einer optimalen Theorie-Praxis-Verzahnung erworben werden kann. Der Aufbaukurs ist freiwillig und schließt ebenfalls mit einer Lernergebnisfeststellung ab.

Folgende Themenschwerpunkte erwarten Sie:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Frühpädagogische Module, wie z. B. Kinderrechte/Kinderschutz, Erziehungsstile, Eingewöhnung, Umgang mit Konflikten, Förderauftrag etc.
  • Aufbau einer Kindertagespflegestelle

Das Familien- und Kinderservicebüro bietet in enger Kooperation mit der Katholischen-Familien-Bildungsstätte Kurse nach dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch an.

Anmeldung:

1. Erstes Informationsgespräch und Eignungsfeststellung: Familien- und Kinderservicebüro unter kindertagespflegenoSpam@osnabruecknoSpam.de oder 0541 323-4340

Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Persönliche Eignung für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson
  • mindestens Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige abgeschlossene Berufsausbildung
  • gute Deutschkennnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens)

2. Anmeldung zum Qualifizierungskurs:

Kursort:

Katholische Familien-Bildungsstätte e.V.
Große Rosenstraße 18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 358680
E-Mail: info(at)kath-fabi-os.de
Internet: www.kath-fabi-os.de

Kurszeiten:

mittwochs (wöchentlich) von 18 bis 21.15 Uhr

samstags (vierzehntägig) von 9 bis 14.15 Uhr

Kosten:

540 Euro für Teilnehmernde zahlbar in Raten, die, bis auf einen Eigenanteil von 110 Euro, sehr zeitnah durch die Stadt Osnabrück erstattet werden, wenn die Eignungsprüfung abgeschlossen ist und die Absicht besteht, als Kindertagespflegeperson in Osnabrück tätig zu werden.

Zertifikat:

Nach regelmäßiger Teilnahme und erfolgreicher Lernergebnisfeststellung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. mit dem Titel „Qualifizierte Kindertagespflegeperson nach dem Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB)“.

Pädagogische Fachkräfte:

Unsere Erfahrung zeigt, dass pädagogische Fachkräfte, die an den Qualifizierungskursen teilgenommen haben, daraus viel Nutzen gezogen haben. Gerade im Bereich der selbständigen Tätigkeit, dem Businessplan, der eigenen Konzeptionsentwicklung und nicht zuletzt im Bereich der besonderen Möglichkeiten und Merkmale der Kindertagespflege wird deutlich, dass sich die Kindertagespflege von der Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung mit Leitung und festem Rahmen unterscheidet. Hier profitieren Sie von dem Kurs.

Deshalb sind auch weiterhin alle Qualifizierungskurse für pädagogische Fachkräfte geöffnet, und es gelten die gleichen Kostenregelungen wie bei den übrigen Teilnehmenden. Wir stellen Ihnen frei, ob Sie dieses Angebot nutzen möchten. Wenn die weitere Eignungsprüfung positiv abgeschlossen ist, erhalten Sie als pädagogische Fachkraft auch ohne Kursteilnahme eine Pflegeerlaubnis.